CDPQ investiert über US$400m in Hyperion Insurance Group

29.12.2017

Die Transaktion und die Aufnahme von weiterem Fremdkapital bilden zusammen mehr als US$300m zusätzliches Kapital für die globale Wachstumsstrategie

Hyperion Insurance Group gab heute den Abschluss einer Vereinbarung bekannt in der Caisse de dépôt et placement du Québec („CDPQ"), der langfristige institutionelle Investor, einen erheblichen Minderheitsanteil an der Gruppe erwirbt.

Im Rahmen der Vereinbarung investiert CDPQ über US$400m in neues Eigenkapital, sowie die Schaffung von Liquidität für bestehende Aktionäre in Hyperion. CDPQ wird damit neben General Atlantic ein langfristiger Wachstumspartner für Hyperion. Management und Mitarbeiter verbleiben weiterhin die größte Aktionärsgruppe.

Im vergangenen Geschäftsjahr zum 30. September 2017 erzielte die Gruppe einen vorläufigen Umsatz von £535m und ein EBITDA von £152m auf einer an Banken berichteter Basis.

Weiterhin wird Hyperion eine Refinanzierung des bestehenden Fremdkapitals durchführen, die die Laufzeiten der bestehenden Darlehen bis 2024 verlängern, deren Zinskonditionen anpassen, sowie zusätzliches erstrangiges Fremdkapital bereitstellen wird. Darüber hinaus wird die Größe der bestehenden verfügbaren revolvierenden Kreditfazilität angepasst werden. Zusammen mit dem Investment durch CDPQ stellen diese Maßnahmen über US$300m an zusätzlichem Kapital für zukünftige Investitionen zur Verfügung, und bilden damit die Voraussetzungen für Hyperion seine mittelfristige Wachstumsstrategie mit einer starken Kapitalbasis und erheblichen freien Barmitteln umzusetzen.

Selektive Übernahmen von Unternehmen mit passenden Kulturen werden weiterhin eine wichtige Rolle in der Wachstumsstrategie von Hyperion einnehmen. Es befinden sich bereits eine Reihe solcher Transaktionen in der Pipeline.

David Howden, CEO von Hyperion erklärte: "CDPQ ist ein fantastischer Partner, der uns auf der nächsten Etappe unserer Reise begleiten wird. CDPQs Strategie, auf Basis langfristiger Fundamentaldaten zu investieren, in Verbindung mit einem fundierten Verständnis der Versicherungsmärkte und einem bedeutenden internationalen Investmentportfolio, bedeuten für uns einen wertvollen Einblick bei der Entwicklung unserer langfristigen Strategie, bei gleichzeitiger Unterstützung unserer Unabhängigkeit, sowie dem Fokus unsere Kunden in das Zentrum aller unserer Bemühungen zu stellen."

Weiterhin erklärte er "Seit dem erstmaligen Investment von General Atlantic im Jahr 2013 hat sich der Umsatz der Gruppe fast verfünffacht, unser EBITDA ist von £36m auf über £150m gewachsen und wir haben erheblichen Wert für unsere Aktionäre geschaffen. GA war dabei mehr als nur ein reiner Investor. GA war für uns in dieser Zeit ein aktiver und kooperativer Wachstumspartner, dessen geistiges Kapital, umfangreiche Technologie Expertise, globale Ressourcen und Erfahrung eine zentrale Rolle bei unserem Erfolg in den vergangenen vier Jahren gespielt haben und ich freue mich, dass sie auch künftig diesen Weg weiter begleiten werden."

Stephane Etroy, Executive Vice-President und Head of Private Equity bei CDPQ erklärte: "Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit David Howden, seinem Management Team und General Atlantic, um Hyperions Erfolgsgeschichte weiter fortzusetzen. Hyperion hat eine starke unternehmerische Kultur, die Jahr für Jahr marktführendes organisches Wachstum ermöglicht hat. Diese Transaktion ermöglicht es uns, die Gruppe bei ihrer globalen Wachstumsstrategie zu unterstützen, wobei wir gleichzeitig von einer stabilen und anti-zyklischen Industrie profitieren, gemeinsam mit einem hochkarätigen Partner, der unsere langfristige Vision teilt."

John Bernstein, Managing Director und Co-Head of EMEA, General Atlantic, sagte: "In den vergangenen vier Jahren haben wir sehr eng mit Hyperion zusammengearbeitet. Während dieser Zeit hat die Gruppe organisches Wachstum auf einem marktführenden Niveau erzielt, hat eine transformative Fusion mit RKH erfolgreich durchgeführt und erhebliche Investitionen in Technologie und die Transformation ihrer operativen Platform getätigt. Diese einzigartige Gruppe hat eine glänzende Zukunft vor sich und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit CDPQ und Hyperion, um den Kunden auf globaler Basis führende Dienstleistungen in der Versicherungsindustrie anbieten zu können."

Morgan Stanley & Co LLC hat bei dieser Transaktion Hyperion und General Atlantic beraten, während Weil, Gotshal & Manges auf der rechtlichen Seite beraten hat. CDPQ wurde auf der rechtlichen Seite von Linklaters LLP beraten.

Die Transaktion unterliegt der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden.

Das Board wird voraussichtlich in Kürze den konsolidierten testierten Jahresabschluss von Hyperion für das Geschäftsjahr 2017 verabschieden.

Aktuell

Continuity under a new Flag
23.06.2016