Wasser marsch! Haftung für unverschuldete Wasserschäden

Ein Beitrag von Stefan Roth

15.04.2015 - Verwalter-Brief 4/2015

Wenn es im Bereich des Sonder- oder Gemeinschaftseigentums "nass" wird, ist schnelles Handeln erforderlich, um die Bausubstanz zu schützen und den Eintritt weiterer Schäden zu verhindern. Dabei ist zwischen Schadensursache und Schadenseintritt im Bereich des Gemeinschafts- oder Sondereigentums ebenso zu trennen wie hinsichtlich der Frage, ob und gegebenenfalls wen ein Verschulden am Schadenseintritt trifft.

Der Beitrag von Herrn Stefan Roth, Leiter Geschäftsfeld Immobilien bei HOWDEN CANINENBERG, im Verwalter-Brief Ausgabe 4/2015 stellt Ihnen an einem Beispiel die Problematik bei der Abwicklung von Wasserschäden in der Praxis dar. Bei Fragen hierzu steht Ihnen das komplette Beraterteam von HOWDEN CANINENBERG gerne zur Verfügung.

Kontakt

Stefan Roth
Tel: +49-661-25059-10
E-Mail: stefan.roth@howden-caninenberg.de
Standort: Fulda

Aktuell

Moderne Risikoabsicherung für Immobilienverwaltungen - neue Trends und Erfordernisse

Einführung der Pflichtversicherung bringt Markt ins Rutschen

Neue Pflichtversicherung für Wohnimmobilienverwalter

Absicherung gegen Cyber-Risiken exklusiv für Verbandsmitglieder

Digitale Abwicklung von Versicherungsschäden

HOWDEN CANINENBERG wird Partner des VDIV Mitteldeutschland e.V.

Betriebliche Versicherungen eines Verwalterbetriebes

Verwalten mit Zukunft