Ein Cyber-Angriff kann jeden treffen

Einbeziehung in das Risikomanagement eines Unternehmens - 03.07.2017

Die letzten Tage haben wieder einmal gezeigt, wie wichtig die Einbeziehung von Cyber-Risiken in das Risikomanagement eines Unternehmens ist. Die Ransomware namens "Wanna-Cry" hat weltweit in den unterschiedlichsten Bereichen für erhebliche Schäden gesorgt. Neben großen Konzernen wie Autoherstellern oder Unternehmen des öffentlichen Fernverkehrs wurden auch kleine Gemeinden oder öffentliche Einrichtungen Opfer des Angriffs. Nur eine aktive Auseinandersetzung mit den Risiken, die das digitale Zeitalter mit sich bringt, kann das Schadenpotential minimieren.

FAZIT: Heutzutage kann JEDER überall auf der Welt Opfer einer Cyber-Attacke werden!

Mit einem guten Risikomanagement wäre vermutlich ein Großteil der Schäden nicht eingetreten. Dennoch beibt ein Restrisiko, welches auch durch hohe Investitionen im IT-Bereich nicht gänzlich vermieden werden kann.

Aktuell ist zu beobachten, dass zunehmend auch kleinere Unternehmen von Cyber-Attacken betroffen sind. Hierbei handelt es sich häufig um die oben bereits angesprochen, nicht zielgerichteten Attacken über Ransomware. Dies liegt vornehmlich daran, dass kleine bis mittelständische Unternehmen derzeit noch nicht genügend Kapazitäten für die Herausforderungen des "digitalen Zeitalters" stellen können.

Wenn also selbst hohe Investitionen in eine IT-Sicherheitsstrategie keine 100%ige Sicherheit garantieren können, so wird dies zum Thema der Versicherungsbranche. Eine fehlende Absicherung der sogenannten "Cyber-Risiken" kann zum Beispiel bei Kapitalgesellschaften im schlimmsten Fall zu einem Haftpflichtanspruch gegen die Unternehmenleitung führen. Dies ist neben den bekannten Risiken wie zum Beispiel Datenverlust oder Kosten für die Wiederherstellung verloren gegangener Daten ein weiterer wichtiger Grund für die Absicherung Ihres Unternehmens.   

Der Versicherungsmarkt unterliegt in diesem Bereich einem schnellen Wandel und die bestehenden Deckungskonzepte verschiedener Versicherer weisen erhebliche Unterschiede auf. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, einen kompetenten Berater an seiner Seite zu wissen. In einem persönlichen Gespräch lassen sich Ihre individuellen Risiken sehr gut aufzeigen und anschließend qualifizieren.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt

Florian Enders
Tel: +49-661-25059-20
E-Mail: florian.enders@howden-caninenberg.de
Standort: Fulda

Aktuell

BVI-Management-Training 2018

Verwalten mit Zukunft

Rechtskongress für Makler, Bauträger und Immobilienverwalter

Rechtskongress für Makler, Bauträger und Immobilienverwalter

VORANKÜNDIGUNG - 18. Howden Caninenberg Immobilienveranstaltung

IHK Darmstadt - Tag der Immobilienwirtschaft

Effizientes Management von Versicherungsschäden durch Digitalisierung