Werbebandenausfall: „Des Risikos noch nicht bewusst“

29.08.2007 - Stadionwelt

Da selbst beim Einsatz von Werbebanden ein Vermögensschaden entstehen kann, bietet der Spezialversicherungsmakler HOWDEN CANINENBERG entsprechende maßgeschneiderte Ausfallversicherungen an. Das Angebot wird bei Bundesliga-, Pokal- und internationalen Partien wahrgenommen. "Hierzulande geht es in erster Linie um den Ausfall von Dreh- oder Rollbanden, da LED-Werbebanden bei TV-Spielen in Deutschland noch nicht verwendet werden. Wobei diese selbstverständlich, wie schon auf internationaler Ebene praktiziert, versicherbar sind", erklärt Henning Helwig, Sales Director bei HOWDEN CANINENBERG, das Spezialprodukt. "Versicherte Gefahren können zum Beispiel der Ausfall des Spiels beziehungsweise des TV-Signals sein oder wenn die Werbebanden nicht ordnungsgemäß funktionieren." Auch Sichtprobleme aufgrund widriger Witterung, ein vorzeitiger Abbruch des Spiels, Probleme beim Transport und Beschädigungen sowie die Zerstörung fallen darunter. "Jeder, der letztendlich einen Vermögensschaden in Bezug auf die Werbebanden erleiden kann, hat die Möglichkeit sich dementsprechend zu versichern." Laut Helwig können das beispielsweise die Sportrechte-Vermarkter, Betreiber, Vereine selbst oder auch Sponsoren sein: "In der Regel sind es zurzeit noch die Vermarkter, die diesen Typus von Versicherungen in Anspruch nehmen." Und zwar überwiegend bei Bundesligapartien oder internationalen Vereins- oder Länderspielen. "Viele sind sich des Risikos eines Werbebandenausfalls noch nicht bewusst oder kennen dieses Versicherungsprodukt nicht. Dabei sollte erwähnt werden, dass die Prämien entsprechend der geringen Eintrittswahrscheinlichkeit eines solchen Szenarios angepasst sind."

Kontakt

Henning Helwig
Tel: +49-89-63005-460
Skype: henning.helwig.cs
E-Mail: henning.helwig@howden-caninenberg.de
Standort: Oberhaching